Unternehmen der Westermann Gruppe

Unsere Geschichte

Westermann Druck

1838

Der Buchhändler George Westermann (1810-1879) aus Leipzig eröffnet am 21. Mai 1838 in Braunschweig seine gleichnamige Verlagsbuchhandlung.

Westermann Druck

1845

Um die Rentabilität der eigenen Verlagsprodukte zu steigern, laufen die ersten Buchpressen nach der Konzessionserteilung für Westermanns Druckerei vom 22. Februar an. 1847 werden erstmals Fremdaufträge erledigt.

Westermann Druck

1853

George Westermann verzichtet als einer der ersten kartographischen Verleger auf die Handkolorierung der Karten und setzt ganz auf den Farbdruck. Er wird zum Innovationsfeld seiner Druckerei. Stein- und Kupferdruckabteilungen entstehen.

Westermann Druck

1864

Umstellung von Hand- auf Dampfbetrieb.

Westermann Druck

1869/71

Westermann entwickelt mit dem Lithographen und Kartographen Eduard Gaebler aus Leipzig ein Verfahren für die preiswerte Kartenherstellung auf Buchdruckschnellpressen. Der Zweifarbdruck hält Einzug.

pva

1892

Maximilian Treutler und ein „Konsortium pfälzischer Herren“ gründen die „Pfälzische Verlagsanstalt, Neustadt an der Hardt“. Verlegt werden regional bedeutsame Bücher und Periodika, u.a. der „Pfälzische Kurier“, die Heimatzeitung der Vorderpfalz.

Westermann Druck

1898

Eine Spezialmaschine für den Illustrations- und Farbdruck, die Chromotypie-Maschine 5353 (Format 83x123 cm) von König & Bauer, nimmt den Betrieb auf. Der Drei- und Vierfarbdruck für den Auflagendruck beginnt.

pva

1898

Dem Verlag wird eine Druckerei angegliedert.

Westermann Druck

1900

Die Elektrifizierung des Betriebs wird in Angriff genommen. Den Strom liefert die Braunschweiger Straßenbahn.

Westermann Druck

1912

Nach dem Umzug in das neu erbaute Verlags- und Druckereigebäude am damaligen Stadtrand Braunschweigs, heute Georg-Westermann-Allee 66, startet Westermann den Offsetdruck mit einer Offsetpresse der Maschinenfabrik Frankenthal (Format 75x100 cm) sowie den Maschinensatz mit einer Doppelmagazin-Linotype der Firma Mergenthaler.

Westermann Druck

1927/28

Neben den Buch-, Offset- und Steindruck tritt der Tiefdruck, vornehmlich für bebilderte mehrfarbige Drucksachen wie Zeitschriften und Werbeprospekte. Die erste Kamera für die fotografische Reproduktion wird angeschafft.

Westermann Druck

1945

Westermann druckt die ersten Briefmarken für das Nachkriegsdeutschland. Im Auftrag der Britischen Militärregierung wird die AM (Allied Military Post)-Serie produziert.

Westermann Druck Zwickau

1957

Gründung der Volksdruckerei Zwickau mit zwei Betriebsteilen. Der SED-eigene Betrieb ist bei der VOB Zentrag (Zentrale Druckerei-, Einkaufs- und Revisionsgesellschaft) angesiedelt.

Westermann Druck

1959

In der Westermann Druckerei revolutionieren elektronische Geräte wie der Vario-Klischograph mit Fotozellen der Firma Hell die Bildreproduktion. Zeitersparnis: um das 15fache.

pva

1973

Nach der Übernahme durch die „Rheinpfalz“, Ludwigshafen, und der Verschmelzung mit den Tochterunternehmen Druck & Transkrit (Formular- und Endlosdruck) und Pfalzdruck zieht das Unternehmen in die neu erbaute Produktionshalle am heutigen Standort in Landau. Die Druckerei der Pfälzischen Verlagsanstalt wandelt sich vom Handwerksbetrieb zur industriellen Druckerei.

pva

1974

Einstieg in den Bogenoffsetdruck, der sukzessive den Buchdruck ablöst.

Westermann Druck

1975

Umstellung vom Blei- auf den Fotosatz.

Westermann Druck

1977/78

Die Westermann Druckerei konzentriert sich auf den Offsetdruck und erweitert ihre Druckkapazität erheblich. Die erste Vier-Farb-Rollenoffsetmaschine bezieht die neue Produktionshalle.

Westermann Druck Zwickau

1981

Die Druckerei wird für die Produktion hochwertiger Bildbände, insbesondere für den Export in die UdSSR, neu aufgestellt und in Grafische Werke Zwickau umbenannt. Als Druckort wird ein Neubaukomplex am Rande Zwickaus in der Crimmitschauer Straße errichtet. Neben dem Buchdruck wird der Bogenoffsetdruck mit Planeta- Mehrfarbenmaschinen ein weiterer Schwerpunkt. Gearbeitet wird für nahezu alle größeren Verlage der DDR, der Umsatz mit Ostblockstaaten liegt bei rund 20 %.

pva

1985

Das Unternehmen ist ein Pionier des elektronischen Satzes und Druckplattenherstellung. Die Übernahme und Konvertierung von Daten in beliebige Systeme und der automatisierte Umbruch via Rechenzentrum funktionieren reibungslos. Das Opti-Copy-Imposer System erlaubt die Direktbelichtung von Filmdruckplatten und die automatische Bogenmontage.

pva

1988

Installation der ersten Offset-Rotation, der Heidelberg WEB-16. Für die Weiterverarbeitung der Offsetproduktion sorgen leistungsfähige Sammelhefter und Klebebinder. Die klassische „Fertigmacherei“ mit ihrem hohen Anteil manueller Arbeiten gehört der Vergangenheit an.

Westermann Druck Zwickau

1990

Mit der Privatisierung der Chemnitzer Regionalzeitung „Freie Presse“ und des Druckhauses Chemnitz geht die Grafische Werke Zwickau GmbH, nun unter dem Namen Chemnitzer Verlag und Druck GmbH, in den Geschäftsbereich der Westermann Gruppe über. Da sich nicht alle Produktionsbereiche, in Zwickau befinden, stehen Verlagerungen aus Chemnitz und Investitionen in den Ausbau zu einem Gesamtbetrieb an.

Westermann Druck Zwickau

1993

Der Akzidenzdruck wird Anfang des Jahres in Chemnitz geschlossen und in Zwickau konzentriert.

pva

1993

Investition in eine der ersten Computer-to-Plate- Anlagen in Deutschland.

Westermann Druck Zwickau

1994

Der Betrieb wird in Westermann Druck Zwickau GmbH umfirmiert und in die Westermann Gruppe eingegliedert.

Westermann Druck Zwickau

1996

Nach der Modernisierung des Drucksektors mit Heidelberger Speedmaster Druckmaschinen ist Westermann Druck Zwickau auf den Bogenoffsetdruck spezialisiert und entwickelt sich zu einer der führenden Druckereien in der Buchproduktion.

Westermann Druck

1997/98

Ausbau zu einem vollstufigen Dienstleister. Investiert wird u.a. in den Aufbau einer DTP-Vorstufe mit Scan-Bereichen, Datenorganisation und -verwaltung. Westermann Druck erhält eine Computer-to-Plate-Plattenbelichtungsanlage.

pva

1998

Die Inbetriebnahme der zweiten Rollenoffset-Maschine steht im Zeichen der kontinuierlichen Entwicklung zu einem Full-Service-Anbieter von hochwertigen Zeitschriften und Katalogen. Die Umfirmierung in „pva, Druck- und Medien-Dienstleistungen“ weist das Unternehmen nun als kundenorientiertes Druckzentrum aus. Der Verlagsbereich wird abgetrennt.

pva

2003

Die Mitte der 1990er-Jahre begonnene Integration in die Westermann Gruppe wird abgeschlossen.

Westermann Druck

2005

Implementierung eines Hochleistungs-Workflows und Installation einer weiteren CTP-Anlage, nun nach PSO-Standard. Der Prozess Standard Offsetdruck sorgt für gleichbleibend hohe Qualität und optimale Farbtreue. Die Zertifizierung erfolgt 2006.

Westermann Druck

2006

Zertifizierung nach FSC und PEFC-Normen für die Einhaltung umwelt- und ressourcenschonender sowie sozialer Standards in der Produktionskette. Westermann Druck steigt in den Digitaldruck ein.

pva

2008

pva wird mit dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie ausgezeichnet. Preiswürdig ist ein aus Modulen bestehendes Katalogsystem, das über das Grundmodell hinaus zahlreiche individualisierte Katalogversionen liefert.

Westermann Druck Zwickau

2009

Es erfolgt der Ausbau zu einem vollstufigen Dienstleister. Eine komplett automatisierte Computer-to-Plate-Anlage nach PSO-Standard wird installiert.

Westermann Druck Zwickau

2012

Einführung eines modernen Management-Informationssystems: Alle Bereiche und deren Prozesse werden digital unterstützt und sind miteinander vernetzt.

Westermann Druck

2012/13

Westermann Braunschweig ist unter den Gewinnern der Druck & Medien Awards: als Zeitschriftendrucker des Jahres 2012 und mit seinem E-Business-Modell ein Jahr später.

Westermann Druck Zwickau

2013

Der Zwickauer Betrieb ist bei den Druck & Medien Awards unter den Finalisten gleich zweier Kategorien: Kunstdrucker und Bücherdrucker des Jahres.

pva

2013

Der zunehmenden Konzentration auf die wirtschaftliche Fertigung hochwertiger Periodika und Kataloge im Rollenoffset wird durch die Inbetriebnahme einer neuen 16-Seiten-Rotation Rechnung getragen. Parallel erfolgen Erneuerungen und Erweiterungen in Vorstufe und Verarbeitung.

Westermann Druck Zwickau

2016

Die Weiterverarbeitung in der Crimmitschauer Straße wird grundlegend modernisiert. Investiert wird in eine neue vollautomatische Buchstraße mit Buchdeckenfertigung und Buchdeckenveredelung.

Westermann Druck

2018

Das Unternehmen schafft es in das Finale von drei Druck Awards des Jahres: als Digitaldrucker, Onlinedrucker und innovativstes Unternehmen.

Westermann Druck Zwickau

2018

Westermann Druck Zwickau wird nach den Kriterien des bewährten Umweltzeichens „Blauer Engel“ der deutschen Bundesregierung zertifiziert.

Mehr über Westermann Druck